Antrag: Folgen der Weservertiefung und Generalplan Wesermarsch

Das Problem der Versalzung der Siele und Gräben zuzüglich Uferbereiche der Gewässer – verursacht durch die vorangegangenen Weservertiefungen – wird durch den Klimawandel noch verschärft. Längere Trockenperioden führen zur Verdunstung des Wassers in den Sielen und Gräben. Das Salz verbleibt.

Unsere Fraktion beantragt für den nächsten Ausschuss für Bauen, Kreisentwicklung, Landwirtschaft und Umwelt die Aufnahme des folgenden Tagesordnungspunktes:

 

Folgen der Weservertiefung und Generalplan Wesermarsch
 

Wir beantragen, zu dieser Sitzung den Vorsteher des Entwässerungsverbandes Butjadingen, Herrn Dieter Hülstede, den Vorsteher der Stadlander Sielacht, Herrn Dirk Decker einzuladen und zur Problematik vortragen zu lassen.

 

Begründung:

Das Problem der Versalzung der Siele und Gräben zuzüglich Uferbereiche der Gewässer – verursacht durch die vorangegangenen Weservertiefungen – wird durch den Klimawandel noch verschärft. Längere Trockenperioden führen zur Verdunstung des Wassers in den Sielen und Gräben. Das Salz verbleibt. Das salzhaltige Wasser führt dazu, dass es nicht mehr als Tränkewasser verwendet werden kann. Die Ökosysteme werden durch den höheren Salzgehalt weiter zerstört.

Medien